Schulhof Schulfoto
Logo
Schulstraße 8 - 54320 Waldrach - 06500 426 - E-Mail an die Schule

__________Realschule plus - Schulprofil__________

Wir sind eine Grund- und Realschule plus, in der über 350  Kinder von den Klassenstufen 1 bis 10 unterrichtet werden. 28 Lehrerinnen und Lehrer unterrichten in den 19 Klassen mit durchschnittlich nur jeweils 19 Schülerinnen und Schülern.

Genauere Informationen zum Aufbau unserer Realschule plus finden Sie hier (PDF-Datei).

Die Realschule plus bieten wir in integrativer Form an. Zunächst besuchen alle Kinder gemeinsam die Klassen 5 bis 7. Ab Klasse 7 werden in den Fächern Englisch und Mathematik zwei Kursniveaus angeboten. Ab Klassenstufe 8 werden abschlussbezogene Klassen gebildet. So bleiben einem Teil der Schüler zwei Jahre, um sich gezielt auf den Abschluss der Berufsreife vorzubereiten, dem anderen Teil drei gemeinsame Jahre, um mit dem Qualifizierten Sekundarabschluss I abzuschließen.

Die pädagogische Arbeit in der Realschule plus orientiert sich zunächst an Bewährtem aus der Grundschule. Dazu gehören das Klassenleiterprinzip und intensivste Elternarbeit, sowie ein enger Austausch mit den abgebenden Grundschulen, um den erfolgreichen Übergang der Kinder zu erleichtern. Ein durchgängiges Methodencurriculum, eingebettet in moderne Unterrichtsmethoden, befähigt die Schülerinnen und Schüler zu selbstständigem Lernen. Der einzelne Schüler steht im Mittelpunkt, individuelles Fördern und Fordern ermöglicht unser kleines System in besonderer Weise. Grundsätzlich ist die pädagogische Arbeit an den Stärken der Kinder orientiert und lässt die Kinder an ihren eigenen Erfolgen wachsen. Ein Erziehungs- und Lernvertrag (Schulknigge) besiegelt das Verhältnis jedes einzelnen Schülers und seiner Eltern zur Schule. Unterstützt wird das Lehrerteam von der Schulsozialarbeiterin, die Lehrer und  Eltern in Erziehungsfragen berät, Schülern und Klassen in vielfältiger Weise hilft und beim Übergang von der Schule in den Beruf vermittelt.

Einen deutlichen Schwerpunkt setze wir an der Ruwertalschule auf die Neuen Medien und die Naturwissenschaften. In beiden Bereichen sind wir mit Räumen und Geräten modern ausgestattet, erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren“  sind Ergebnisse dieser Ausrichtung. Die Konzepte zur Berufsorientierung basieren auf enger Kooperation mit der heimischen Wirtschaft und mit den Kammern von Industrie, Handel und Handwerk. Praktika, Betriebserkundungen, Aktionstage und der Besuch von Ausbildungs- und Fachmessen verankern den Berufswahlunterricht in der Praxis. Die Gesamtkonzeption der Berufsorientierung wurde von der Kreishandwerkerschaft 2011 mit dem Qualitätssiegel in Silber und in 2013 mit dem Qualitätssiegel in Gold ausgezeichnet.

Wir unterbreiten allen Kinder von Klasse 1 bis 10 ein Ganztagsangebot. Nach dem gemeinsamen Unterricht von Halbtags- und Ganztagsschülern am Morgen wird in der Mensa das Mittagessen eingenommen, anschließend gibt es noch eine Pause zum Entspannen. Es folgt eine Lern- und Hausaufgabenzeit von 14.00 bis 15.00 Uhr. In Gruppen zu 12 bis 15 Kindern, betreut von einem Lehrer und einer GTS-Kraft, fertigen die Kinder Hausaufgaben an und bereiten sich auf Klassenarbeiten und Überprüfungen vor. Die Zeit von 15.00 bis 16.00 Uhr geht auf die individuellen Lernbedürfnisse der Kinder ein. Es kann aus einer Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften ausgewählt werden, außerdem ist der Besuch einer Förderzeit in Mathematik, Deutsch oder Englisch verbindlich, individuelle Lernzeiten sind ergänzend möglich. Im Rahmen des Projektes Schüler arbeiten mit Schülern werden ältere Schülerinnen und Schüler zur Lernhelfern ausgebildet und unterstützen als sogenannte SamSe die jüngeren Mitschüler beim Lernen.

Zum Schluss ein Wort zur Schulkultur. Nicht zuletzt durch die Ganztagsschule wird die Schule zunehmend zum Lebensraum. Aus diesem Grund ergänzte die Gesamtkonferenz das Schulprofil um eine weitere Säule: Verantwortung für sich und andere übernehmen: Die Schülerinnen und Schüler sind aktiv am Schulleben beteiligt und demokratisch eingebunden. Sie betreiben eine Schülerfirma, verwalten ihren eigenen Raum, tagen im Klassenrat und nehmen durch die SV an sämtlichen Konferenzen und Entscheidungen der Schule teil. Der Ganztagsschulbeirat bringt die Wünsche und Vorstellungen der Kinder direkt in die Gestaltung des Ganztagsangebots ein. Die Gemeinsamkeit von Grund- und Realschule und die Verbundenheit mit der Gemeinde und der Region spiegeln sich in gemeinsamen Projekten, Aktionen und Festen. Regelmäßig zeigen und lernen wir als Schulgemeinschaft durch einen Spendenlauf Solidarität mit den Benachteiligten dieser Welt.


Impressum - Haftungsausschluss
Design escar - (c) Schulleitung Waldrach